Unsere Ausstellungen (5)

 Die alpinen Schutzgebiete und ALPARC haben Wanderausstellungen hergestellt, deren Ziel es ist, von Park zu Park zu reisen (wie ein virtueller Besuch der Schutzgebiete) und Informationsstände, die Sie hier entdecken können.

Diese Instrumente stehen allen Schutzgebieten der Alpen zur Verfügung, sowohl allen anderen interessierten Organisationen (Museen, Besucherzentren, Alpenstädte, Nicht-staatliche Organisationen, Vereine usw.) Wir stehen Ihnen für jedwede Auskünfte gern zur Verfügung! 

Die alpinen Schutzgebiete – gemeinsam für die Alpen
 Dieser Stand (Update 2008) stellt die Karte der Schutzgebiete und die prinzipiellen Charakteristiken des Netzwerks ALPARC in wenigen Worten dar, sowie die großen Themen der Kooperation in Bildern. Dieser viersprachige Informationsstand ist für Konferenzen und andere Veranstaltungen des Netzwerks ALPARC und seiner Partner bestimmt. Dimensionen geöffnet: 2.4 m x 3 m, « Regenschirm » Struktur. Leicht zu transportieren. 
Rückkehr der Wildnis
 Die Ausstellung stellt die sich verändernde alpine Landschaft rund um die Geschichte des Verhältnisses zwischen Mensch und Wildnis dar und nimmt den Besucher mit auf eine Zeitreise. Die Spirale, als Symbol des Voranschreitens der Zeit, ist zugleich jene Form, auf der die gesamte Ausstellung beruht und die den Besucher durch die verschiedenen Epochen führt. Jede von ihnen hat eine besondere Verbindung zwischen Mensch und Wildnis aufzuweisen. Diese Reise ist in fünf Etappen aufgebaut und endet schließlich in der Zukunft. Sind wir denn bereit, die rückkehrende Wildnis in Empfang zu nehmen?   Kontakt fûr diese Ausstellung: info@alparc.org
Mythische Berge
In der Geschichte der Menschheit haben die Berge immer eine Verbindung zwischen dem Diesseits und dem Jenseits, zwischen dem Greifbaren und dem Unverständlichen symbolisiert. Deshalb nehmen wir die Gipfel mit einem ganz speziellen, andächtigen Gefühl wahr! Unzählige Legenden über Götter, Helden, die Genesis und das Ende der Welt haben diese Berge erklommen, und sie sind nach wie vor dort vorzufinden. Diese Geschichten finden sich sogar in den anderen Bergregionen des Planeten wieder. Die Alpen waren schon immer von Leuten aus verschiedenen Kulturen, mit unterschiedlichen Sprachen bevölkert und sind es auch heute noch. Diese Vielfalt zeigt sich besonders gut in den Mythen der Berge. Dieser Idee entsprechend hat das Netzwerk Alpiner Schutzgebiete anlässlich des Internationalen Jahres des Berges, initiiert im Jahre 2002 von der UNESCO und der FAO, eine Ausstellung gestaltet. 34 alpine Schutzgebiete werden in den 16 Modulen dieser Wanderausstellung repräsentiert. Alle alpinen Länder sind vertreten. Die Ausstellung erzählt den Mythos der Alpen nach, indem jedes Schutzgebiet dieses Mediums einen „mythischen Berg“ vorstellt. Kontakt für diese Ausstellung: info@alparc.org   Ausstellungsplanung Anfang Oktober 2008 - Ende Oktober 2008:Ort: Bled/SL - Nationalpark…
La coopération Alpes-Carpates
 Entstanden im Jahr 2010, illustriert dieser Stand die Kooperation zwischen Schutzgebieten der Alpen und der Karpaten, mit einer Karte des Netzwerks der Schutzgebiete der Karpaten (CNPA).   Dieser Informationsstand in Englischer Sprache dient bei Konferenzen und anderen Veranstaltungen des Netzwerks ALPARC und seiner Partner.   Dimensionen offen : 2.4 m x 3 m, Struktur "Regenschirm"   Leicht transportierbar. 
La biodiversité alpine
Die alpine Artenvielfalt - die Farben des Lebens, unsere Zukunft in den Alpen Zum Anlass des internationalen Jahres der Biodiversität - 2010, illustriert dieser Stand die alpine Artenvielfalt, das von Parks und Reserven geschützte gemeinsame Erbgut der Alpen. Dieser Informationsstand in 5 Sprachen dient bei Konferenzen und anderen Veranstaltungen des Netzwerks ALPARC und seiner Partner.       Dimensionen offen : 2.4 m x 3 m, Struktur "Regenschirm"       Leicht transportierbar.